Mundgeruchsprechstunde

Mundgeruchsprechstunde

 

Mundgeruch (Halitosis) macht einsam und ist damit eine sehr unangenehme Folgeerscheinung verschiedener Erkrankungen oder Lebensgewohnheiten. Er entsteht letztlich durch das Ausatmen von flüchtigen Schwefelverbindungen. Die Ursache dafür liegt in Problemen in der Mundhöhle (z.B. Karies, Zahnfleischtaschen), im Rachenraum oder Magen oder sie ist allgemeiner Natur (Stoffwechselerkrankungen, Genuss von Alkohol, Tabak u.a.)

Die Anzahl der Betroffenen ist nicht unerheblich, nach seriösen Schätzungen liegt sie etwa bei 25% der Erwachsenen.  In den USA benutzen beispielsweise ca 50% der Männer und 60 % der Frauen regelmäßig Hilfsmittel zur Erfrischung des Atems. Betroffene können kaum selbst beurteilen, ob ihr Atem unangenehm riecht und es ist verständlich, dass sie auch nur ungern Andere fragen möchten. Selbstbehandlungen wie z.B. Meidung von bestimmten Lebens- und Genussmitteln (Knoblauch, Zigaretten, Alkohol etc.) lösen das Problem nur selten und Spülungen mit Medikamentenlösungen wie Chlorhexidin sind nicht für den Dauergebrauch geeignet.

Die eigentlichen Ursachen müssen bekämpft werden. In unserer Mundgeruch-Sprechstunde können wir nach einem Gespräch über Ihr Problem subjektiv und objektiv (mit Hilfe eines speziellen Gaschromatographen, HALIMETER) die Intensität eines evtl. vorhandenen Mundgeruchs feststellen. In eingehender Untersuchung müssen die Auslöser für die Entstehung des Mundgeruchs gefunden und dann geklärt werden, welche der möglichen Behandlungsansätze für Sie in Frage kommen.  Nach Abschluss unserer Behandlung wird das Halimeter noch einmal eingesetzt, um einen Nachweis zu erbringen, ob das Problem gelöst ist.