Parodontologie

Parodontologie

 

Die Parodontitis (im Volksmund als "Parodontose" bezeichnet) ist eine Erkrankung des Zahnhalteapparates, also des Zahnfleischs und des die Zähne umgebenden Kieferknochens.

Mit einer Zahnfleischentzündung, die sich häufig durch Zahnfleischbluten bemerkbar macht, fängt es an. Diese Entzündung muss unbedingt frühzeitig behandelt werden, um drohenden Zahnverlust zu verhindern. Eine sehr anschauliche Darstellung des Krankheitsverlaufs, der mit der Entstehung von "Zahnfleischtaschen" beginnt, und der Therapiemöglichkeiten,   finden Sie auf der Seite der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) unter www.taschenplage.de

http://www.taschenplage.de/